Ausflugsziele in der Nähe von München

Ausflugsziele in der Nähe von München – 15 Tipps

Bayern und Ausflüge – das passt für mich zusammen wie frischer Kaiserschmarrn und Apfelmus. Seit ich in München wohne, bin ich fast jedes Wochenende unterwegs und meine Wanderstiefel sind im Dauer-Einsatz. Dabei ist die Anzahl an Ausflugszielen in München und Umgebung so groß, dass die Auswahl gar nicht so einfach fällt. Seen, Berge oder Märchenschlösser – für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Seen und Wasser

Tegernsee

Ausflug an den Tegernsee
Frühstück im Café Aran am Tegernsee

Das Wochenende ganz gemütlich beginnen? Bei Sonnenschein gibt es nichts Schöneres als mit dem Elektroboot eine Runde über den Tegernsee zu schippern. Mit 20€ für eine Stunde – das Boot fasst 4 Personen – ist das Vergnügen zwar nicht ganz billig, aber die Aussicht ist ja quasi unbezahlbar. Danach kann man sich gleich nebenan im Café Aran mit einem ausgiebigen Frühstück stärken.

Anfahrt: Mit dem Auto erreicht man das Aran in etwa 40 Minuten. Da auf der Strecke aber oft sehr viel Stau herrscht, empfehle ich die Anreise mit der BOB bis Tegernsee.


Eibsee

Der Eibsee ist einer der schönsten Seen in Bayern. In etwa 2 Stunden hat man den See umrundet. Ein perfekter Spaziergang für den sonnigen Sonntagmorgen. Den besten Blick auf den See hat man natürlich von oben. Hoch zur Zugspitze geht es entweder mit der Seilbahn oder der Zugspitzbahn. Auf dem Rückweg kann man sich im Café Berge oder im veganen Café Fräulein Grün in Garmisch-Partenkirchen stärken. 

Anfahrt: Etwa 1,5 Stunden von München bis Garmisch-Partenkirchen. Dann der Ausschilderung bis Grainau folgen.


Chiemsee

Ausflugsziele in Bayern – der Chiemsee

Herrenchiemsee – das „Bayerische Versailles“ – ist definitiv einen Tagesausflug wert. Zugegeben, das Touri-Feeling ist hier relativ hoch. Für ein paar Euro schippert man mit zig Touristen aus aller Welt in Richtung Insel, wo schon Pferdewagen auf lauffaule Touris warten. Während sich die meisten daraufhin durch das Schloss quetschen, wandelt man mit etwas Glück aber fast ganz alleine durch die schöne Parkanlage. Vor der Rückfahrt kann man sich in der Schlosswirtschaft noch zünftig bayerisch stärken.

Übrigens lohnt sich auch die Weiterreise zur kleineren, aber bewohnten Fraueninsel, auch wenn es hier kein Königsschloss gibt. Dafür wird hier seit 2006 wieder Bier gebraut. Damit setzt das Inselbräu eine alte Tradition fort – vor 300 Jahren gab es auf der Fraueninsel nämlich schon mal eine Brauerei.

Anfahrt: Von München knapp eine Stunde mit Auto oder Bahn.


Walchensee

Der Walchensee in Bayern ist ein beliebtes Ausflugsziel

Der Walchensee ist auch als Bayerische Karibik bekannt. Wer einmal im Sommer in dem türkis-blauen Wasser geschwommen ist, weiß warum. Hier erstrecken sich wunderschöne Wanderwege, u.a. zum berühmten Herzogstand. Wir gehen hier aber am liebsten Stand-Up Paddeln. Im Sommer könnt ihr für 12€ die Stunde ein Board am Südufer leihen.

Anfahrt: Mit dem Auto von München aus erreicht ihr das Südufer in circa einer Stunde. Auf der Strecke fallen 4€ Maut an.


Königssee

Die schönsten Seen in Oberbayern

Weltberühmt und wunderschön – der Königssee im Berchtesgadener Land. Er befindet sich im südöstlichen Teil Bayerns und wird von drei Seiten von Österreich umgeben. Sein glasklares, smaragdgrünes Wasser zieht jedes Jahr tausende Touristen an. Seine Kulisse begeistert schon seit Jahrhunderten und zog Maler und Fotografen an. Den besten Aussichtspunkt markiert bis heute den Malerwinkel, den man mit einem kurzen Fußmarsch innerhalb von 20 Minuten erreichen kann. Den Rest des Sees erreicht man ansonsten am besten mit dem Elektroboot. 

Anfahrt: Mit dem Auto erreicht man den Parkplatz am Königssee in etwa 1,5 bis 2 Stunden. Wer mit dem Zug anreisen möchte, muss sich darauf einstellen, mehrfach umzusteigen.


Mangfalltal

Das Mangfalltal ist meine persönlich Ausflugsziel-Entdeckung aus dem Jahr 2020. Auf einer Länge von 50km erstreckt sich das Gebiet bis nach Rosenheim. Wir starten gerne von Valley aus auf ausgiebige Spaziergänge. Zwar kann in der Mangfall nicht baden, aber zahlreiche Kiesbänke laden bei warmen Temperaturen zum Sonnenbaden und Abkühlen ein. Auf dem Rückweg kann man sich wunderbar im Bräustüberl Valley mit einer Brotzeit stärken.

Anfahrt: Den Parkplatz am Bräustüberl Valley erreicht man mit dem Auto von München aus in knapp 30 Minuten.


Osterseen

Die Osterseen in Oberbayern

Bei Iffeldorf gibt es eine Ansammlung von mehreren Seen, die als Osterseen bekannt sind. Vor allem am Wochenende sind die Seen ein beliebtes Ausflugsziel für Spaziergänger. An einigen Stellen kann man im Sommer außerdem baden. 

Kleiner Tipp: Unbedingt ein Stück Kuchen bei den Seemadames am südlichen Teil der Seen essen. Die Auswahl ist hier groß und alles wird hausgebacken. Außerdem gibt es Suppen, Salate und Sandwiches. 


Wagenbrüchsee

Der Wagenbrüchsee, der auch als Geroldsee bekannt ist, gehört mittlerweile zu den beliebtesten Fotomotiven im Karwendelgebirge. Eingebettet zwischen Buckelwiesen und Alpen wirkt er wie das perfekte Postkartenmotiv. Im Sommer gibt es hier eine kleine, kostenpflichtige Liegewiese. Wer den See stattdessen lieber zu Fuß umrundet, sollte dafür etwas 45 Minuten einplanen.

Hinweis: Bitte trampelt nicht auf den Wiesen rum, um das perfekte Foto zu machen, das führt momentan zu viel Ärger wegen des großen Andrangs. Ein schönes Foto bekommt man auch vom Weg aus. 

Anfahrt: Von München braucht man etwa 60 bis 75 Minuten mit dem Auto. Im Mini-Dörfchen Gerold gibt es einige Parkmöglichkeiten am Straßenrand.


Sylvensteinsee

Der Sylvensteinspeicher in Bayern
Sylvensteinsee in Bayern

Der Sylvensteinsee ist ein Stausee in der Gemeinde Lenggries. Bei schönem Wetter, strahlt einem das türkisblaue Wasser schon von weitem entgegen. An manchen Stellen wirkt das Ufer fast wie ein skandinavischer Fjord. Wenn die Sonne strahlt, erinnert das Wasser eher an die Karibik. Am südlichen Ufer gibt es eine Liegewiese, die meistens nicht extrem überlaufen ist. Außerdem wirft hier die Wasserwacht einen Blick auf Schwimmer und Stand-up-Paddler.

Anfahrt: Mit dem Auto sind es von München aus etwa 60 Minuten bis zum Sylvensteinsee.


Hintersee

Im Zauberwald in Berchtesgadener Land liegt der wunderschöne und glasklare Hintersee. Der idyllische See lädt im Sommer zum Bootfahren und Schwimmen an – auch wenn er wirklich bitterkalt ist ;). Rund um den See findet ihr viele verschiedene Wanderstrecken. Für eine Umrundung solltet ihr etwa 60-75 Minuten einplanen. 

Anfahrt: Von München aus fahrt ihr etwa 1,5 bis zum Parkplatz am  Zauberwald. 

Schlösser, Burgen und Klöster

Burghausen

In den Osten von München verschlägt es mich selten. Dabei wartet dort sogar ein Weltrekord auf Besucher*innen. An der Grenze zu Österreich steht im kleinen Ort Burghausen die längste Burganlage der Welt. Auf über 1050 Meter erstreckt sich der Bau, der aus sechs Burghöfen besteht. Aber Burghausen kann noch mehr – die Stadt ist vor allem für die Jazzwoche bekannt, die seit den 70er Jahren regelmäßig die ganz Großen der Szene anzieht.

Anfahrt: Mit dem Auto fährt man über die A94 etwa 60 Minuten bis Burghausen. 


Schloss Neuschwanstein

Das Schloss Neuschwanstein gehört zu den berühmtesten Attraktionen in Deutschland. Jährlich kommen über 1,5 Millionen Touristen, um das Märchenschloss einmal zu sehen. Wer die imposanten Innenräume besichtigen möchte, sollte – vor allem – in Ferienzeiten Tickets im Online-Shop buchen. Denn am Schalter können die Schlangen sehr lang sein. Wer dafür kein Geld ausgeben möchte, kann die Aussicht von außen genießen. Die beste Aussicht auf das beliebte Fotomotiv hat man von der Marienbrücke. Diese erreicht man etwa nach einem 45 minütigen Fußmarsch vom Parkplatz aus. Wer gut zu Fuß ist, kann auf dem Rückweg, durch die Pöllatschlucht gehen. 

Anfahrt: Mit dem Auto sind es etwa 1,5 Stunden bis nach Füssen. Vom Bahnhof Füssen fährt aber auch ein Bus bis zum Schloss.


Schloss Linderhof

Schloss Linderhof ist eines der imposanten Schlösser König Ludwig II. Der Schlossbau beherbergt die berühmte Venusgrotte, die allerdings noch einige Jahre wegen Sanierungsarbeiten geschlossen bleibt. Für 10 Euro können die imposanten Innenräume des Schlosses besichtigt werden. Der Besuch der weitläufigen Parkanlage ist hingegen kostenlos. Von vielen Stellen aus hat man auf den Wegen durch den Park einen tolle Aussicht auf die Ammergauer Alpen. 

Anfahrt: Mit dem Auto fährt man etwa 70-80 Minuten bis Schloss Linderhof. Ab Oberammergau fährt außerdem ein Bus. 


Benediktinerabtei Ettal

Bereits im Jahr 1330 wurde in Ettal, nur ein paar Kilometer von Oberammergau entfernt, ein Kloster gegründet. Teile der heutigen, barocken Anlage wurden im 18. Jahrhundert abgerissen, allerdings ab 1904 wieder aufgebaut. Das Kloster beherbergt heute nicht nur ein Internat, sondern auch einige Gaststätten und eine bekannte Destillerie. Gleich nebenan gibt es außerdem eine Schaukäserei. Während man sich Stullen mit Ettaler Manndl Käse, Käsesuppe und Kuchen gönnt, kann man einen Blick in die Käse-Produktion werfen.


Kloster Schäftlarn

Ausflugsziele in der Nähe von München
Ausflugsziele in der Nähe von München

In der Puppinger Au, östlich von Wolfratshausen, hat die Isar noch einen rauen, urprünglichen Charakter. Sie schlängelt sich hier durch viele Kieselstrände und das Naturschutzgebiet. Ein perfekter Ausflugsort für Spaziergänger, Radfahrer und Sonnenanbeter. Einen kulinarischen Stopp kann man im Kloster Schäftlarn einlegen oder auch in der Fischzucht Aumühle.

Anreise: Mit dem Auto sind es etwa 30 Minuten bis zum Kloster Schäftlarn.


Schöne Städte in der Nähe von München

Augsburg

Nur knapp 50 Kilometer trennen Augsburg und München. Das ist so nah, dass man manchmal vergisst, die drittgrößte Stadt Bayerns als Ausflugsziel in Betracht zu ziehen. Das ist allerdings sehr schade, dann mit seiner über 2000 Jahre alten Geschichte hat Augsburg hat einiges zu bieten – von prunkvollen Rokokosälen, einer sehenswerten Altstadt bis hin zu interessanten Museen wie dem Brechthaus, dem Mozarthaus oder der Fuggerei. 

Tipp: Der Weihnachtsmarkt am Rathaus hat eine sehr schöne Atmosphäre.

Anfahrt: Am schnellsten geht es mit dem Zug. Innerhalb von 35 Minuten erreicht man den Hbf in Augsburg vom Münchner Hauptbahnhof aus. 


Murnau

Liebhaber*innen des deutschen Expressionismus ist Murnau definitiv ein Begriff. Die kleine Stadt am Staffelsee entwickelte sich Anfang des 20. Jahrhunderts zu einem Treffpunkt der Künstlergruppe “Blaue Reiter”. Noch heute kann man hier das Haus von Gabriele Münter besichtigen. Das sogenannte Blaue Land hat aber nicht nur etwas für Kunstliebhaber*innen zu bieten – die Wanderwege rund um das Murnauer Moos bieten eine wunderschöne Aussicht auf die Alpen.


Wasserburg

In Wasserburg ist der Name Programm. Das hübsche, kleine Städtchen mit seiner pittoresken Altstadt liegt auf einer Halbinsel und wird fast vollständig vom Inn umschlossen. Die mittelalterliche Altstadt von Wasserburg ist bis heute fast vollständig erhalten. Bei der Touristeninformation am Rathaus kann man eine kostenlose Karte erhalten und so alle sehenswerten Bauten in der Altstadt abklappern.


Tradition und Panorama – kleine Dörfer & Museen

Mittenwald

Wanderung zur Brunnsteinhütte in Mittenwald
Wanderung zur Brunnsteinhütte in Mittenwald

Mittenwald ist so idyllisch, dass einem schon fast schlecht werden kann. Malerische Wanderwege, eiskalte Bergseen und wunderschön-kitschige Barockbauten. Mittenwald gibt dir die volle Dröhnung bayerisches Brauchtum und ist das perfekte Ausflugsziel für alle gestressten Großstädter. 

Unser Tipp: Wanderung zur Brunnsteinhütte und dort unbedingt den Kaiserschmarrn probieren.

Anreise: Ab München etwa 1,5 Stunden mit dem Auto oder 2 Stunden mit der Regionalbahn.


Ramsau

Der allerletzte Zipfel von Deutschland ist für mich zugleich einer der schönsten des Landes. Wunderschönes Bergpanorama, grüne Wiesen und glasklare Gebirgsseen – das Berchtesgadener Land ist eine wahre Traumkulisse. Wenn ich da bin, würde ich mir am liebsten sofort ein Dirndl umschnallen und im Sound-of-Music-Style über die Almen hüpfen, ein paar Ziegen melken und selber Käse herstellen. Besonders gerne mag ich die Gegend um Ramsau. Hier kann man im Wimbachtal wandern, durch die Winbachklamm laufen und sich im wunderschönen Hintersee erfrischen.

Anreise: Etwa 1,5 Stunden Fahrt von München bis zur Nationalpark-Infostelle Wimbachbrücke. Dort gibt es einen großen Parkplatz. 


Markus Wasmeier Freilichtmuseum

Ein bayerisches Dorf wie es vor hunderten Jahren war, das kann man im Markus Wasmeier Freilichtmuseum am Schliersee erleben. Mehrere historische Bauernhöfe wurden hier detailgetreu wieder errichtet. Heute füllen nicht nur Schweine, Ziegen und freilaufende Gänse das Dorf mit Leben, sondern auch viele Handwerker(innen). Denn hier wird täglich frisches Brot gebacken, Bier gebraut und geimkert. Außerdem kann man eine Schmiede besuchen und durch einen heimischen Kräutergarten wandeln. Stärken kann man sich außerdem im Wirtshaus in der Dorfmitte.

Anfahrt: Mit dem Auto fährt man knapp 45 Minuten von München aus. Außerdem kann man das Museum sehr gut mit dem Zug erreichen – die Station Fischhausen ist keine 10 Minuten Gehzeit entfernt.


Natur pur – schöne Spaziergänge und einfache Wanderungen

Puppinger Au 

In der Puppinger Au, östlich von Wolfratshausen, hat die Isar noch einen rauen, urprünglichen Charakter. Sie schlängelt sich hier durch viele Kieselstrände und das Naturschutzgebiet.

Ein perfekter Ausflugsort für Spaziergänger, Radfahrer und Sonnenanbeter. Einen kulinarischen Stopp kann man im Kloster Schäftlarn einlegen oder auch in der Fischzucht Aumühle.

Anreise: Mit dem Auto sind es etwa 30 Minuten bis zum Kloster Schäftlarn.


Wendelsteinbahn

Kein Bock auf Wandern? Man kommt zum Glück auch mit der Bahn auf den Berg. Seit 192 juckelt eine Zahnradbahn auf den Wendelstein und überwindet dabei über 1200 Höhenmeter. Mit 37€ pro Person (hin und zurück) ist die Fahrt nicht wirklich günstig, aber definitiv ein Erlebnis. 

Anreise: Knapp 50 Minuten fährt man bis zum Bahnhof der Zahnradbahn in Brannenburg.


Kulinarische Ausflüge im Münchner Umland

Slyrs

Das Slyrs ist ein schönes Ausflugsziel in der Nähe von München
Frühstück im Slyrs am Schliersee

Am Schliersee liegt die kleine Brennerei Slyrs. Ein Besichtigung lohnt sich nicht nur für Whiskyliebhaber, denn hier gibt es auch ein leckeres Frühstück und Mittagsangebote. Die zusätzlichen Kalorien kann man sich dann am Schliersee ablaufen.

Anreise: Etwa 45 Minuten mit dem Auto ab München

Tierisches Vergnügen

Waffeln und Wildschweine in Grünwald

Walderlebniszentrum in Grünwald
Ausflugsziele in München – Walderlebniszentrum Grünwald

Das Walderlebniszentrum Grünwald ist das perfekte Ausflugsziel, wenn es mal nicht ganz so weit weg sein soll. Der Erlebnispfad eignet ist besonders für Familien interessant. Anschließend kann man sich mit leckeren hausgebackenen Waffeln stärken.

Anfahrt: Den Parkplatz vom Walderlebniszentrum findet ihr an der Tölzer Straße, gleich nach Waldfriedhof


Das war die Zusammenstellung unserer liebsten Ausflugsziele in der Nähe von München. Du findest auf dem Blog aber noch viele weitere Tipps für Bayern. Schau gerne mal rein und lasse uns wissen, wo du am liebsten das Wochenende verbringst.

  1. Super geschriebener und informativer Artikel :-). In diesen Blog werde ich mich noch richtig einlesen

  2. Tolle Inspirationen kurz und knackig! Hat Spaß gemacht zu lesen.
    VG, Ela

  3. Ganz toller Beitrag mit tollen Inspirationen!

  4. Was für eine schöne Zusammenstellung! Ich suche gleich mal die Wanderstiefel raus. 🙂 Liebe Grüße, Ilka

  5. absolut cool! Danke!

    LG
    Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.