Patisserie Lea Zapf auf dem Viktualienmarkt

Altstadt: Lea Zapf Marktpatisserie auf dem Viktualienmarkt

Buttrige Brioche mit Salzkaramel, luftige Törtchen mit Pistaziencreme oder Himbeer-Olivenöl und lockere Cannelè liegen hier in der Theke. Und nein, wir befinden uns nicht in Paris, sondern mitten im Herzen Münchens. 2020 hat auf dem Viktualienmarkt ein neuer Stand aufgemacht – die Patisserie von Lea Zapf. Auf gerade mal neun Quadratmetern kreiert Konditormeisterin Lea hier wunderschöne und köstliche Backkunstwerke, die fast zu schade sind, um gegessen zu werden. Man sollte es trotzdem tun ;).

Tipps für den Viktualienmarkt
Marktpatisserie von Lea Zapf in München

Es gibt kaum einen traditionsreicheren Ort in München als den Viktualienmarkt. Seit über 200 Jahren gibt es den Markt in der ein oder anderen Form schon. Heute werden an über 100 Ständen Blumen, Brot, Gemüse, Fleisch, Wurst und allerlei Feinkost angeboten. Dazu kommen noch einige gastronomische Stände, die Kaffee, Suppen, Panini oder Weißwürste über die Standltheke schieben. Gegessen werden kann im zentralsten Biergarten der Stadt, wo unter großen Kastanienbäumen abwechselnd Biere der großen Münchner Brauereien ausgeschenkt werden.

Manche Stände gibt es hier schon seit Jahrzehnten und einige Händler:innen haben fast ihr ganzes Leben in ihrem Standl verbracht. Dennoch ist der Viktualienmarkt auch ein Ort, wo das traditionsreiche und das moderne München aufeinander treffen und ist deshalb bei Urlauber:innen und Müncher:innen gleichermaßen beliebt.

Patisserie von Lea Zapf in München
Marktpatisserie von Lea Zapf in München

Auch in Leas süßen Kreationen treffen Tradition und Moderne harmonievoll aufeinander. Deutsche und französische Backkunst werden mit einer großen Portion Kreativität vereint. Daraus entstehen interessante Backwaren wie der “Schokospaß” – Quinoa trifft hier auf Erdnusscreme und Knallbrause. Im Sommer werden die buttrigen Brioche-Zimtschnecken schon mal mit Zwetschgeneis gefüllt und in der Kreation “Luftikus” trifft Mandarine auf Basilikum. Jedes Törtchen ist echte Handarbeit und zudem verwendet Lea vor allem regionale und saisonale Zutaten. Das zahlt sich aus, denn Leas süße Törtchen sind in München wirklich einzigartig und zudem sehr köstlich.

Veganes Törtchen von der Patisserie Lea Zapf in München
Marktpatisserie von Lea Zapf in München

Lea Zapf Marktpatisserie
Viktualienmarkt, Abt. III Stand 20/21
80636 München
leazapf.de

SCHMECKT BESONDERS GUT
Die Törtchen sind sehr lecker, aber auch die hausgemachten Limonaden solltet ihr mal probieren. Und im Sommer natürlich die Eis-Sandwiches.

PREIS €
Die Törtchen kosten knapp 7€. Das ist zwar sicher nicht wenig für ein “Stück Kuchen”, aber bei dieser Qualität stimmt der Preis. Vielleicht den Besuch einfach für einen besonderen Anlass aufheben :).

MIT WEM GEHST DU HIN?
Mit jemanden, der kulinarisches Handwerk zu schätzen weiß.

GIBT ES HIER AUCH WAS VEGANES?
Ja, seit kurzem hat Lea ein veganes Törtchen im Angebot.

WEN TRIFFST DU DA?
Münchner:innen, Urlauber:innen, Foodies – Viktualienmarkt-Publikum eben.


Sucht ihr noch mehr kulinarische Tipps für München? Schaut euch gerne mal auf dem Blog um. Dort findet ihr noch viele weitere Empfehlungen für CafésRestaurants und Shops.

Und ihr solltet auch unbedingt noch einen Blick in meinen Viktualienmarkt-Guide werfen. Dort verrate ich euch die besten Stände für eine leckere Mittagspause im Herzen der Stadt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.