Tipps für einen Ausflug nach Bamberg

Ausflugsziele in Bayern – Bamberg

Wenn ma als verwöhntes Münchner Großstadt-Gör irgendwann wirklich mal genug von den Bergen hat, streckt man seine Fühler in Richtung Norden aus. Nachdem ich die ersten Jahre als Neu-Münchnerin fast jedes freie Wochenende in den Alpen verbrachte, habe ich momentan eine winzige Obsession für Franken entwickelt. Die Region im bayerischen Norden überzeugt mit wunderschönen Altbauten aus verschiedenen Jahrhunderten, (skurrilen) Traditionen und natürlich fränkischem Wein.

Da viele fränkische Städte im zweiten Weltkrieg von der Bombardierung verschont wurden, ist auch Bamberg dem Schicksal einer grauen und funktionalen Nachkriegs-Architektur entkommen. Ah, Oh, Uh – möchte man rufen, wenn man durch die unwirklich schöne Altstadt läuft. Echt mal, es ist wirklich wie in einem Disney-Film. Bamberg präsentiert einen rausgeputzten Mix aus mittelalterlicher Stadtstruktur, bayerischem Barock-Trara und ehemaligen Kaufmann-Stolz. Ich war einen Tag in Bamberg und habe versucht die schönsten, besten und wundervollsten Ecken zu finden. Das sind meine Tipps für Bamberg:

Hach, wie schön – Sehenswürdigkeiten in Bamberg

Die Altstadt in Bamberg ist eine einzige große Sehenswürdigkeit und auch ohne Stadtplan und Reiseführer kann man hier eigentlich gar nichts falsch machen. Natürlich gibt es trotzdem einige Attraktionen in Bamberg, die man nicht verpassen sollten. Dazu gehört das wunderschöne Bamberger Rathaus – das wahrscheinlich beliebteste Fotomotiv der Stadt. Sehenswert fand ich außerdem die Neue Residenz und den Rosengarten. In diesem blühen über 4000 Rosen – besonders im Sommer sollte man hier einen Stopp einlegen. Besonders schön fand ich außerdem das Mühlenviertel. Das Viertel besticht durch seine Lage am Wasser, die kleinen Gassen und viele Brücken.


Kleine, feine Läden in Bamberg

Was mir am besten an Bamberg gefallen hat? Obwohl die Stadt durch ihre historische Altstadt dominiert wird, wirkt diese so gar nicht angestaubt. Auf meinem Kurztrip bin ich an vielen kleinen und wunderschönen Lädchen vorbeigekommen, die wirklich Lust auf Shoppen gemacht haben. Note to myself: Irgendwann mit einem größerem Kreditkartenvolumen wiederkommen. Diese Läden in Bamberg haben mir besonders gut gefallen:

Hinterhof des Cafés Backstübla in Bamberg
Schönes Café in Bamberg - das Backstübla
Einer meiner Tipps für Bamberg: Kuchen essen im Backstübla
Tipps für Bamberg

Pause einlegen – Schöne Cafés in Bamberg

In der Bamberger Altstadt findet ihr viele schöne Cafés. Besonders angenehm fanden wir den mediterranen Innenhof des Café Backstübla – hier kann man sich ganz wunderbar eine Pause von der wuseligen Altstadt gönnen. Übrigens gab es hier eine extrem große Auswahl an veganem Kuchen.


O sole mio – Abstecher nach Klein Venedig

Die Fachwerkhäuser entlang der Regnitz werden heute liebevoll Klein-Venedig genannt. Die ehemalige Fischersiedlung versprüht unheimlich viel Charme. Bei gutem Wetter kann man sich hier mit einem Bierchen ans Wasser setzen und neidische Blicke auf die Hausbewohner auf der anderen Seite werfen. Echt jetzt, wir würden sofort einziehen. Aber damit nicht genug: Natürlich schippern hier auch ein paar Gondeln übers Wasser. War uns dann aber doch zu tourimäßig ;).


An Guadn – Restaurants in Bamberg

Wir haben natürlich nicht nur Kuchen gefuttert. In der Alstadt gibt es viele traditionelle Wirtshäuser, aber auch einige Läden, die mehr anbieten, als deftige fränkische Küche. Wie mans auch macht, ein Bierchen sollte man sich in der Bierstadt Bamberg auf jeden Fall gönnen. Zu den bekanntesten Spezialitäten der Stadt gehört das Rauchbier. Gebraut wird es seit Jahrhunderten in der historischen Rauchbierbrauerei Schlenkerla, mitten in der Bamberger Altstadt.

Etwas weniger deftig geht es im MorgenMahl Deli zu. Hier werden bunte Salate, Avocado-Brote, Bowls, Kuchen und Antipasti aufgetischt. Übrigens perfekt, wenn ihr etwas veganes oder glutenfreies sucht. Falls ihr eher auf der Suche nach junger und moderner Küche seid, dann schaut mal im Restaurant Die Küche vorbei.

Salat mit Pfirsichen und Couscous im MorgenMahl Deli
Das Viertel Klein-Venedig in Bamberg
Tipps für Bamberg

Suchst du noch mehr schöne Ausflugsziele in Bayern? Auf dem Blog findest du noch viele weitere Tipps – von Wanderungen über City-Trips bis hin zu Seen, Schlösser und schönen Cafés im Münchner Umland. Natürlich freue ich mich auch über deine Tipps für Bamberg. Was habe ich verpasst? Was muss ich nächstes Mal sehen?

  1. Für einen Tag hast du ja ordentliches Programm abgespult. Respekt! Hier paar Tipps für die nächsten Male (hängt natürlich etwas von der aktuellen Situation ab)
    1) Katakomben Tour am Stephansberg (über VHS buchbar). Im Anschluss auf den Bierkeller der zweiten Rauchbierbrauerei Spezial gleich nebenan. Wunderschöner Blick auf die Stadt.
    2) Am Heinrichsdamm entlang in den Hain wandern, über den rechten Regnitzarm und Jahnwiese zum Kunigundendamm. Dort Rast beim Kiosk Juni und Falafel oder Currywurst (auch vegan) genießen. Oder Abstecher zum Mahr auf a U.
    3) Rauf auf die Altenburg (schöne kleine Wanderung)

    Bei schlechtem Wetter kann man ins Lichtspiel Programmkino oder das urige Odeon. Gibt noch so viel mehr, auch im Umland (Fränkische Toskana, Steigerwald, Radtour am Main entlang, …). Und immer ist eine Brauerei oder kleines Wirtshaus in Fussweite…

    • Oh, vielen Dank. Das sind tolle Tipps für den nächsten Bamberg-Trip. Ich habe echt noch viel zu sehen in Franken. Die Liste wird immer länger ;).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.