Lunch Box von Vegan Lunch Date

6 Fragen an … Vegan Lunch Date

Ich so: Ab morgen nehme ich mir ein gesundes und frisches Mittagsessen mit ins Büro. Ich schwöre! Meal Prep for President. Auch ich: Bis spät abends auf der Couch liegen, verzweifelt im Kühlschrank nach ein paar überlebenden Salat-Resten suchen und dann am nächsten Tag doch wieder abgehetzt zum Bäcker radeln. Oder noch schlimmer – ich gönne mir Pommes in der Kantine. Kennt ihr das?

Aber Mittagspausen-Rettung ist in Sicht. Ab sofort könnt ihr bei Vegan Lunch Date gesunde und vegane Lunch Boxen bestellen. Von Montag bis Freitag wird euch eine Box voll mit frischen und saisonalen Produkten direkt an den Arbeitsplatz geliefert. Egal, ob ihr daheim arbeitet, im Büro oder auf der Baustelle. Besonders schön: das Essen erreicht euch in einer Mehrwegbox (15€ Pfand / einmalig). Kein Stress, kein Müll, kein ungesunder Mist auf dem Teller. Bestellen könnt ihr übrigens bis 10 Uhr am jeweiligen Liefertag – also ziemlich entspannt. Oder ihr bestellt gleich für mehrere Tage und erhaltet Rabatt. Geliefert wird innerhalb des Rings in München.

In einem Interview haben mir die Gründerinnen noch mehr über ihr spannendes Business und ihre Mission verraten.

Lunch Box von Vegan Lunch Date

Vegane Lunch-Boxen? Wie seid ihr auf die Idee gekommen?

Die Idee dazu hatte Marion. Aus eigener Erfahrung weiß sie, wie schwierig es oft sein kann, sich im stressigen Berufsalltag gesund zu ernähren. Nach einer Auszeit von ihrem Beruf als Markenberaterin war sie offen für neue Wege und die Idee für den gesunden Lunchbox-Lieferservice kam ihr tatsächlich auf der Yoga-Matte – passt also voll ins Klischee ;-). Da sie selbst bereits seit längerem begeistert und überzeugt von der rein pflanzlichen Ernährung ist, war klar, dass das Speisenangebot von Anfang an rein vegan sein wird. Martina, selbst überzeugte Plant-Based-Praktizierende, liess sich von der Idee der gesunden Mittagspause spontan anstecken und ist praktisch von Anfang an mit dabei.

Bei der Entwicklung von Konzept und Businessplan wurde schnell klar, dass es in der Küche einen Profi braucht, der dafür sorgt, dass auch größere Mengen auf geschmacklichem und handwerklichen Top-Niveau zubereitet werden. Über die berühmten „drei Ecken“ lernten sie Tereza kennen. Die vegan versierte Köchin war dank Corona gerade auf der Suche nach einer neuen Herausforderung und war schnell für das VEGAN LUNCH DATE-Konzept entflammt. Zusammen (und mit Unterstützung aus ihrem professionellen Netzwerk) schufen die drei die Grundlagen für einen erfolgreichen Start, vom Branding, über den Social Media Auftritt bis hin zum Foodkonzept. Spannend wird jetzt, wie sich das alles in der Pop Up Phase bewährt.

Was ist eure Mission? Was motiviert euch?

Unser Ziel ist es, möglichst vielen Menschen in München eine ebenso gesunde wie leckere Mittagspause zu bereiten, gutes Gewissen inklusive. Und dabei ohne erhobenen Zeigefinger sondern ganz nebenbei zu überzeugen, dass gutes Essen kein Fleisch braucht. 

Die drei Frauen hinter Vegan Lunch Date

Was waren eure größten Herausforderungen?

Dass wir einen Profi für die Küche brauchen, war relativ schnell klar. Tatsächlich war es allerdings gar nicht so einfach eine*n Koch/Köchin mit veganer Erfahrung zu finden. Und die Chemie sollte auch noch stimmen. Mit Tereza haben wir beides gefunden.

Was plant ihr für die Zukunft?

Für den Anfang hoffen wir einfach, dass wir uns in München gut etablieren und den Menschen unser Essen schmeckt.

Eure kulinarischen Tipps für München?

Auch wir essen nicht immer Salat. Wenn mal’s nicht so gesund sein soll holen wir uns eine Pizza Dr. Drooly, der ersten veganen Pizzeria Münchens.


VEGAN LUNCH DATE
www.veganlunchdate.de

*Werbung: Vegan Lunch Date hatten mir für diesen Beitrag kostenfrei eine Probe-Box zur Verfügung gestellt.

Good to know: Vegan Lunch Date startet am 1. März erstmal mit einem dreiwöchigem Pop up. Während der Pop Up-Wochen findet ihr Vegan Lunch Date in der Klenzestraße 99, 80469 München (im „Josef“). Dort könnt ihr eure Box auch gerne abholen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.