Cocolo Ramen in Berlin

Cocolo Ramen

Vor knapp sieben Jahren eröffnete das Cocolo Ramen X-berg in Kreuzberg und wurde schnell zu einer festen Größe im Berliner-Food-Dschungel. Daran hat auch der Standortwechsel im letzten Jahr keinen Abbruch getan. Bekannt ist das Restaurant für seine traditionellen Ramen. In dampfenden Schüsseln gehen hier im Minutentakt die japanischen Nudelsuppen über die Theke – serviert mit Frühlingszwiebeln, Ei, Wantan oder Schweinebauch. Und viele sind sich einige – nirgendwo in der Stadt werdet ihr bessere finden.

Cocolo Ramen in Berlin
Cocolo Ramen in Berlin

Die besten Ramen der Stadt – Cocolo Ramen X-berg

Unverputzte Backsteinwände, gedämpftes Licht, wildes Stimmengewirr und dampfenden Kochtöpfe zeichnen den neuen Standort in einem Eckgebäude in der Gräfestraße aus. Davor bildet sich bei meinem letzten Besuch wie immer eine lange Schlange. Das Cocolo Ramen ist in der ganzen Stadt für seine hausgemachten japanischen Nudeln bekannt. Serviert werden diese in einem Ambiente, das auf angenehme Weise japanische Tradition und Berliner Coolness kombiniert.

Die Ramen werden hier in unterschiedlichen Varianten serviert – darunter auch eine vegetarische Version. Alle zeichnet aber die Verwendung von hochwertigen und frischen Produkten aus. Aber das ist noch nicht alles. Auf der Karte stehen noch einige Vorspeisen, die sich perfekt zum Teilen eignen. Zum Beispiel Kimchi, Spinat mit Sesamsauce, Gyoza oder Wantan. Wer nach einer ganzen Schüssel Ramen noch Platz im Bauch schaffen kann, sollte unbedingt noch einen Blick auf die kleine, aber feine Dessertauswahl treffen. Hier tummeln sich u.a. japanischer Cheesecake und Grüntee-Eis.

Cocolo Ramen in Berlin

Cocolo Ramen X-berg
Graefestraße 11, 10967 Berlin
kuchi.de/restaurant/cocolo-x-berg

SCHMECKT BESONDERS GUT
Neben den Ramen bin ich ein Fan vom Spinat-Salat und vom Weißkohl mit Sesamdip.

PREIS €
Die Ramen starten bei 8€. Die Vorspeisen liegen zwischen 3€ und 5€.

MIT WEM GEHST DU HIN?
Mit Ramen-Liebhaber(innen), die dafür in Stoßzeiten auch mal 20 Minuten warten wollen.

WEN TRIFFST DU DA?
Ramen-Fans aus der ganzen Stadt sowie ein paar Touris, die die frohe Nudel-Kunde vernommen haben.


Suchst du noch mehr Tipps für Berlin. Auf dem Blog findest du noch viele weitere Blogbeiträge zu meiner alten Heimat Berlin – von Cafés über Restaurants bis hin zu Street Food Märkten und Bars.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.