Der Jäger geht sammeln – 3 Monate Rucksnacking durch Südostasien

Strand Südostasien

 

„Hey hey was geht’n ab, packt eure Sachen wir heben ab – zur Sonne zur Freiheit – schön, dass ihr dabei seid! Der Ohrwurm von Fishmob geht mir schon seit Tagen nicht mehr aus dem Kopf. Warum? Es ist soweit, am 1. März geht es los, für 3 Monate durch Südostasien. Endlich: Raus aus Berlin und dem Alltag. Auch wenn der gar nicht so schlimm ist, wird es Zeit mal wieder die Taschen zu packen bzw. den Backpackerrucksack. Die letzten zwei Wochen habe ich tatsächlich alles geschafft, was ich erledigen wollte und bin nun startklar.

Schöne Vorfreude

Die erste Station ist Phnom Penh in Kambodscha. Danach geht es nach Laos, Vietnam, auf die Philippinen und Indonesien. Die Reiseroute ist zwar vorläufig angedacht, kann sich aber in jedem Moment ändern. Wenn uns etwas gefällt, bleiben wir. Vielleicht kommen wir ja auch gar nicht erst aus Kambodscha raus, wenn es uns so gut gefällt. Mal sehen, was passiert. Bis jetzt sind lediglich die ersten zwei Nächte in Kambodscha gebucht und danach geht es spontan weiter. Alles offen, alles möglich – genau wie ich es mag! Ich bin gespannt, was mich erwartet und natürlich, welche kulinarischen Entdeckungen ich machen werde.Exotische Früchte, frischen Fisch, unbekannte Gewürze und bunte Märkte?! Ich habe mir vorgenommen, so viel wir möglich zu probieren und besonders vor Unbekanntem keinen Halt zu machen. Über alles werde ich berichten und euch mit hoffentlich schönen Bildern an meinem kleinen Glück teilhaben lassen. Wenn jemand von euch schon mal in den jeweiligen Ländern unterwegs war, freue ich mich natürlich besonders über nützliche und informative Tipps und Tricks!

Travel Asia

Den ersten Bericht über Kambodscha findest du hier oder auf unserer Asien Seite.

Wir freuen uns natürlich auch, wenn du uns bei Facebook und Instagram besuchst.[/lightgrey_box]

0 Kommentare

  1. Hallo Linda,
    vor genau einem Jahr war ich für drei Wochen in Kambodscha und es war eine großartige Zeit! Das Land ist so schön und vielfältig! Was das kulinarische betrifft, solltest du auf jeden Fall Ban Chau probieren: Das ist ein traditioneller dünner Pfannkuchen, der mit Sojasprossen gefüllt ist und mit Salat gegessen wird. Super lecker! Musst du dich aber durchfragen, bekommt man nämlich nicht überall…
    Ich wünsche dir eine ganz wunderbare Zeit in Südostasien! 🙂

    Liebe Grüße
    Chrissy

    • Hallo Chrissy,danke für den tollen Tipp, werde mich definitiv auf die Suche danach begeben,das klingt echt lecker. Morgen fahren wir Richtung Siem Reap , hast du noch hilfreiche Ratschläge dafür? Liebe Grüße
      Linda

      • Hallo Linda,
        die meisten fahren ja zum Sonnenaufgang zu Ankor Wot, dem Haupttempel. Ich persönlich hatte keine Lust auf diese Menschenmengen. Im Lonely Plant standen einige alternative Orte, von denen man den Sonnenaufgang sehen kann. Wir haben uns damls für einen See entschieden und waren dort letztlich gerade einmal zu zehnt, es war eine wunderbare Stimmung. Und die Anlagen mit dem Fahrrad erkunden, anstatt mit einem Tuk-Tuk. Das wären meine persönlichen Tipps, ist aber immer natürlich davon abhängig, was man persönlich für Prioritäten setzt. Könnt auch auf meinem Blog schauen, was ich zu Kambodscha bzw. Ankor geschrieben habe, falls ihr Inspiration braucht. Euch ganz viel Spaß! 🙂
        Liebe Grüße,
        Chrissy

    • Hallo Chrissy, danke für deine coolen Tipps!! Habe mich nun zwei Tage lang durchgefragt , wo ich die Banh Xeo bekomme und heute habe ich sie endlich gefunden und verschlungen. Tausend Dank für den genialen Hinweis, es war so lecker, mein absoluter Favorit bis jetzt!! Habe schon ein Foto auf Instagram gepostet und wollte dich verlinkten , habe dich nicht gefunden. Hast du einen Account?
      Liebe Grüße
      Linda

      • Hey Linda,
        freut mich, dass es dir so gut geschmeckt hat (und dass du es überhaupt gefunden hast ;-), das ist ja tatsächlich nicht so einfach).Ban Xeo war auch für mich eines der kulinarischen Highlights! Und vielen Dank, dass du mich verlinken willst, aber ich habe tatsächlich keinen Instagram-Account 😉
        Dir noch eine gute Zeit in Kambodscha!
        Liebe Grüße
        Chrissy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.