Schlösserland Sachsen – Schloss Moritzburg und Schloss Proschwitz

Schloss Moritzburg

Und es geht weiter auf unserer kleinen Tour! Wie schon im ersten Teil berichtet, hat das Schlösserland Sachsen (Webseite) und die Zucker PR Agentur (Webseite) einige Blogger auf eine Genussreise eingeladen. Heute geht es weiter mit unseren Erlebnissen auf Schloss Moritzburg und Schloss Proschwitz – Geschichte, Kultur und natürlich ganz viel zum Genießen.

Nachdem wir uns auf Schloss Wackerbarth ordentlich mit Wein, Fisch, Gnocchi und den ein oder anderen Schokokuchen gestärkt haben, steht als nächstes ein ganz besonderes Schloss auf dem Programm, was viele von euch vermutlich sogar kennen. Wer den Film „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ gesehen hat, weiß bestimmt, um welches Schloss es sich handelt.

Schloss Moritzburg Schlösserland Sachsen

 

Schloss Moritzburg

Unser kleiner Bloggerbulli parkt auf dem Besucherparkplatz neben zwei Kutschen. Man spürt das hoheitliche Schlossfeeling sofort. Wir werden sogar ein wenig andächtig, denn von der Straße aus hat man einen tollen Blick auf das romantisch gelegene Schloss, das prächtig in seinen orange-beigen Farben, umgeben von Wasser, vor uns steht. Also schreiten wir die Allee Richtung Eingang entlang und fühlen uns gleich ein wenig majestätisch. Mir fällt mal wieder diese unglaubliche Ruhe auf. Es sind zwar ein paar Touristen zu sehen, aber sonst liegt nur Entspannung und Anmut in der Luft. Könnte natürlich auch daran liegen, dass sich die Megahitze vom Vormittag langsam in stickige Gewitterluft verwandelt, aber genau das passt auch zur gesamten Atmosphäre.

Schloss Moritzburg Schlösserland Sachsen

Schloss Moritzburg

Schloss Moritzburg Schlösserland Sachsen

Der Jäger

Der Jäger endlich auf einem Jagdschloss

Drinnen werden wir für eine kleine Führung durch das Schloss empfangen. Da wir ja auf einer Genussreise durch das Schlösserland Sachsen sind, liegt das Hauptaugenmerk auf den kulinarischen Gegebenheiten und Traditionen des Schlosses. Denn auf diesem von Herzog Moritz von Sachsen 1592 erbautem Jagdschloss kamen große Jagdgesellschaften zusammen, um ihre Erfolge zu feiern. Besonders unter August dem Starken wurden ausschweifende Feste gefeiert, bei denen mitunter stundenlang diniert wurde. Im Museum des Schlosses kann man lesen, was an einem Abend so aufgetischt werden konnte. An die 20 verschiedenen Vorspeisen, 20 Hauptgerichte und nochmal so viele Nachspeisen pro Person wurden an einem Abend locker weggeputzt. Die Unmengen an Wein mal ganz abgesehen. Klingt für mich ja nach einem gelungenen Abend – wäre gerne mal bei so einem Gelage dabei gewesen. Zumal ich als Jäger natürlich schon längst auf ein Jagdschloss gehöre.

Schloss Proschwitz

Schlagemach komplett aus Federn

Schloss Moritzburg

Trophäen der Jagd

Schloss Moritzburg

Monströsenzimmer

Perfekt für romantische Festlichkeiten

Heutzutage können wieder solche Feste gefeiert werden, denn das Anwesen ist ideal für große Jubiläumsfeiern, Firmenfeste und natürlich Hochzeiten. Und das Beste – man kann auch sozusagen auf Schloss Moritzburg (Webseite) übernachten. Das heißt, nicht direkt in dem Schloss, aber fünf ehemalige Wach- und Gondelhäuschen, die direkt am Wasser stehen, können als Ferienhäuser gemietet werden. Mehr Aschenputtel-Feeling geht nicht.

Langsam wird es immer dunkler über uns und es riecht stark nach Gewitter. Es wird Zeit, dass wir uns zu unserer heutigen letzten Station aufmachen, wo wir dann auch übernachten werden. Also alle wieder einsteigen und los geht’s!

 

Schloss Proschwitz

Wir zielen einen Weinberg an, wo uns schon unsere Begleitung für den Abend erwartet. Die Prinzessin zur Lippe begrüßt uns höchstpersönlich und zeigt uns die zum Schloss Proschwitz (Webseite) dazugehörigen Weinberge. Sie zeigt uns den spektakulären Ausblick auf ihre Weinfelder, der 2016 zu Recht zu Sachsens „Schönster Weinsicht“ gekürt wurde. Wenn man Idylle mit einem Foto beschreiben müsste, dann wahrscheinlich mit dem Bild, was wir gerade vor Augen haben.

Schloss Proschwitz

Schloss Proschwitz

Blick über die Weinberge

Leider müssen wir schnell weiter, denn der Donner rückt von der Ferne immer näher. Wir verkriechen uns mit der Prinzessin auf das Schloss Proschwitz, ins Kaminzimmer und hören mit gespitzten Ohren ihren Erzählungen. Sie erzählt von der Geschichte von Schloss Proschwitz, den Schwierigkeiten das Schloss nach der Enteignung 1945 wieder in Familienbesitz zu bekommen, den vielen Steinen, die ihnen beim Wiederaufbau in den Weg gelegt wurden und dem langsamen aber steten Erfolg. Ich bin sehr angetan von dieser bemerkenswerten Persönlichkeit, die so viel Ruhe und Kraft ausstrahlt. Ich kann nur hoffen, irgendwann mal so ähnlich von meinem Weg berichten zu können.

Schloss Proschwitz

Schloss Proschwitz

Schloss Proschwitz

Schloss Proschwitz

 

Schloss, Weingut und Hotel

Heute haben der Prinz und die Prinzessin alle Hände voll zu tun. Sie kümmern sich nicht nur um das Barockschloss, sondern auch um das Vierseit-Weingut. Insgesamt beherbergen sie hier um die 500 Veranstaltungen im Jahr – von der Weinbergswanderung über Hochzeiten bis hin zum Privatkonzert. Hier wird alles möglich gemacht. Zu guter Letzt kümmert sich das Lippe’sche Gutshaus um alle kulinarischen Wünsche und im dazugehörigen Schlosshotel warten zehn Doppelzimmer und zwei Ferienwohnungen auf ihre Gäste.

Dorthin geleitet uns die Prinzessin, zeigt uns unsere gemütlichen Hotelzimmer und empfängt uns dann beim gemeinsamen Abendessen noch mit einer kleinen Weinverkostung. Bei original sächsischer Kartoffelsuppe, Käse- und Schinkenplatte und Miniquiches genießen wir uns durch eine Reihe verschiedener Weiß- und Rotweine und lauschen weiter den Geschichten unserer kleinen Truppe, die mittlerweile um eine Prinzessin reicher geworden ist.

Schloss Proschwitz

Heute schlaf ich im Traminer

Schloss Proschwitz

 

 

Hier nochmal die lieben Mitglieder unserer kleinen Reisegruppe:

Marc von 1thingtodo (Webseite) und der Zucker Agentur, Sophia von Sophias Welt (Webseite), Marlene von Couchabenteurer (Webseite) und Monika und Petar von TravelWorldOnlineTraveller (Webseite).

Nächste Woche geht es weiter mit dem dritten Teil. Falls ihr noch weitere Ideen für Ausflüge rund um Berlin, Sachsen oder Brandenburg sucht, dann schaut doch mal bei unserer Rubrik Ausflugsziele vorbei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.