JABE – Stilvoll japanisch in Mitte

Manchmal, hat man richtig Glück im Leben. Das habe ich letzte Woche gedacht, als ich im JABE Restaurant in Berlin Mitte die Speisekarte rauf und runter futtern durfte. Lange ist es her, dass mich ein japanisches Restaurant so überrascht und überzeugt hat. Die Location ist eine echte Berlin-Tokio-Connection, denn der Macher von den bekannten asiatischen Pilgerstätten „Maison Han“ oder „Sons Of Mana“ Duc Nguyen hat ein Team von erstklassigen Gastronomen aus Tokio nach Berlin holen können, das es sich zum Auftrag gemacht hat, Berlin mit authentischem  Geschmack zu begeistern.

JABE – Tolle japanische Food und Drinks in Mitte

Gestartet wird der Abend mit einigen japanischen Tapas. Wir entscheiden uns für den Seidentofu mit Ingwer und Rettich, der in einer super leckeren Ponzu Sauce serviert wird. Dazu  gibt es gegrillte und gedämpfte Dumplings, Shiitake-Spieße und Karaage, was soviel bedeutet wie knuspriges Hähnchen. Alles ist fein abgeschmeckt und hinterlässt nach jedem Bissen leider nur das Gefühl, mehr davon haben zu wollen.

Aber meine lieben – ihr glaubt nicht, was mich an diesem Abend so richtig vom Hocker gehauen hat. Ein relativ einfacher Spinatsalat mit Trüffel mariniert mit einem Saikyo Miso Dressing. Wirklich der absolute Wahnsinn. Als der Teller gebracht wurde, war ich erst etwas skeptisch, weil der Salat so unscheinbar wirkt. Das seht ihr wahrscheinlich auf dem Foto. Aber dann der erste Bissen – oh mein Gott. Ich schreibe hier natürlich oft, dass mir Dinge gut geschmeckt haben, nur dieser Trüffelsalat ist wirklich das Leckerste, was ich seit langem gegessen habe.

Auch wenn ich den Trüffelsalat noch 10 mal hätte bestellen können, probiere ich weiter. Nach der üppigen Vorspeise gibt es noch gegrillten Oktopus und  die vegane Avocado Kimchi Bowl mit Gurken-Kimchi, Nori, geröstetem Sesam und Reis mit einer Limetten-Sojasauce. Und als wäre es nicht genug, muss ich auch noch das Sushi probieren. Normalerweise esse ich ja Fleisch, aber da das JABE auch viel vegane Küche anbietet, probiere ich auch hier das vegane Sushi.

Ich muss sagen, dass ich mich in Zukunft öfter mal für die fleischlose Variante entscheiden werde. Denn wenn ihr diese Sushi probiert habt, könnt ihr auch auf den Fisch verzichten. Es war wirklich so lecker, dass ich gerne mehr gegessen hätte. Wie ihr euch vorstellen könnt, geht nach dem Programm aber nichts mehr rein. Das bedeutet, wiederkommen und von vorne das Ganze. Nur dann mit gleich drei Tellern Trüffelsalat, bitte!

JABE – Dine and Bar
Alte Schönhausener Straße 7-8, 10119 //

MO-DO 12-16 und 17.30-22 Uhr & SA 12-23.30 & SO 17-21.30 Uhr
JABE

SCHMECKT BESONDERS GUT
Frischer Spinatsalat mir Trüffel.

PREIS €
Vorspeisen und Tapas zwischen 4 und 13 Euro & Hauptgericht und Sushi ca. 15 Euro

MIT WEM GEHST DU HIN?
Mit Freunden, mit Kollegen zum Mittag oder After Work, mit deinem Date

WEN TRIFFST DU DA?
Alles, was Berlin so hergibt.

Alle Angaben zu Preisen und Öffnungszeiten sind ohne Gewähr. Erkundige dich am besten noch einmal auf der jeweiligen Website des Restaurants. Suchst du noch mehr Empfehlungen in Berlin? Auf dem Blog findest du weitere Tipps für Berlin von uns. Natürlich freuen wir uns auch über deine Empfehlungen – immer her damit ;).

Das JABE hat uns zum Essen eingeladen. Art und Inhalt der Berichterstattung wurden allerdings komplett uns überlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.