Hallmann & Klee – Einfach außergewöhnlich gut

Hallmann und Klee Neukölln

Am schönen Hallmann & Klee im Richardkiez in Neukölln bin ich das erste Mal schon letzten Sommer vorbeigekommen. Damals habe ich nur einen kurzen Stop gemacht und mir die Pancakes zum Frühstück gegönnt. Ich kann mich erinnern, dass ich da schon dachte, hier musst du unbedingt nochmal mit der Kamera hinkommen – denn die Pancakes, das Ambiente und das schöne Interior machten irgendwie Lust auf mehr. Dann habe ich es allerdings lange Zeit nicht mehr geschafft, in die Gegend zu kommen. Aber jetzt endlich, durch den glücklichen Zufall, dass ich eine Wohnung um die Ecke gefunden habe, darf ich das Hallmann & Klee schon fast mein Stammrestaurant nennen, denn ob Frühstück, Kuchen oder Abendkarte – die Qualität ist spitzenklasse und die Erwartungen wurden bei jedem Mal von neuem übertroffen.

Ein überraschender Abend

An einem einsamen Freitagabend, als ich schon auf dem Weg nach Hause war, um dann einfach mal früh schlafen zu gehen, komme ich also wieder am Hallmann & Klee vorbei und bin überrascht, es offen zu sehen. Bis dahin dachte ich, dass es eher eine Frühstücks- oder Brunchlocation ist. Die schönen gedeckten Tische, die ich von draußen schon sehen konnte, weckten dann meinen Entdeckergeist. Ganz zögerlich bin ich rein, da noch keine Gäste zu sehen waren – ok, es war kurz nach 18 Uhr an einem Freitagabend. Ich frage, ob sie schon geöffnet haben und noch ein Platz für mich frei ist. Ja, bei leeren Tischen war die Frage zunächst ein bisschen überflüssig, aber tatsächlich hatte ich Glück so früh da zu sein, denn alle Tische waren restlos reserviert für die normalen Menschen, die sich erst später treffen.

Also setzte ich mich an den großen Tisch, der für ca. 15 Personen eingedeckt war. Wenn schon, denn schon. Die Kellnerin bringt mir die Karte und empfiehlt mir einen tollen Riesling. Ich genieße also den Wein, studiere das Menü und bin fast überfordert. Wie übrigens meistens, wenn ich auf der Karte im Grunde alles bestellen könnte. Auch wenn man nicht ganz genau erkennt, was einen erwartet. Gerichte wie Fenchel-Orange-Piemonteser Haselnüsse oder Gurke-Rettich-Saibling-Mispeln bringen mich doch ins Grübeln. Am spannendsten klingt für mich als Meeresfrüchtefan natürlich die Kombination Blumenkohl-Bisque-Basilikum mit Langoustine. Da mich das Tartar vom Färsenfilet aber auch anlacht, nehme ich wie meistens beides. Surf’n Turf ist ja auch erlaubt. Auch wenn es zu jeder Speise eine eigene Weinempfehlung gibt, bleibe ich bei meinem guten Freund Riesling. Dem kann ich ja einfach immer vertrauen.

Hallmann & Klee – Das Team macht die Musik

Und weil ich ja alleine sitze, unterhalte ich mich ein bisschen mit dem Küchenchef und der Kellnerin, wie ich glaubte. Aber nein, die liebe Sarah ist die Chefin vom Restaurant und sie erzählt mir ein bisschen von ihr und ihrem Baby Hallmann & Klee. Ich bin also wieder ziemlich überrascht und voller Respekt, dass sie das Ganze hier alleine managt. Alleine ja, sagt sie, aber unmöglich, hätte sie nicht ein so tolles Team im Rücken!

Hallmann und Klee Neukölln

Hallmann und Klee Neukölln

Ich bin ja nun leider keine ausgebildete Restauranttesterin oder dergleichen, aber ich glaube, die Qualität und das Niveau der Zubereitung der Speisen, die mir da aufgetischt werden, sind wirklich außergewöhnlich gut. Lange habe ich nicht mehr das Gefühl gehabt, so gut gegessen zu haben. Der Hammer ist für mich das Blumenkohl-Bisque-Basilikum Süppchen mit der Langoustine. Die Schüssel habe ich mit dem dazugereichten selbstgebackenen Brot bis auf den letzten Tropfen saubergemacht. Nachtisch ging leider nicht mehr rein, aber die Zitronentarte konnte ich trotzdem nicht so einsam stehen lassen. Ich nehme ein Stück mit nach Hause, aber es ward schon nach einigen Minuten nicht mehr gesehen. Welch Unglück im Glück!

Die glücklichen Tage einer neu ‚entfachten‘ Liebe

Und was macht man, wenn man sich ein wenig verguckt hat? Man sucht sich schnellstmöglich weitere Anlässe, dort wieder essen zu gehen und sich durch den Rest der Karte zu probieren. Weil sich die Hauptgerichte je nach Saison  auch gerne mal ändern, sind entsprechend viele Anlässe nötig. Also werden sämtliche Freunde und Familienmitglieder, die zu Besuch sind, hierher verschleppt.

Hallmann und Klee Neukölln

Hallmann & Klee Berlin

Gut, dass es immer wechselnde Menüs im Angebot gibt. So komme ich im Laufe der letzten Besuche in den Genuss, das Süppchen aus dem Langoustinenhimmel noch einmal testen zu können. Der Fenchel-Orangen-Salat, die Ochsenbäckchen oder das wohl zarteste Lamm Berlins lässt mich zweifeln, ob ich hier nicht doch in einem Sternerestaurant sitze. Denn als ich das letzte Mal eine Sterneküche gekostet habe, war es definitiv nicht so gut, wie die Kochkunst bei Hallmann & Klee. Ja ja, ich weiß, das klingt vielleicht etwas übertrieben, aber glaubt mir.

Und liebe Sarah, ich hoffe, dass du das hier lesen wirst. Ich möchte mich bei dir bedanken, dass du diese Perle in Neukölln eröffnet hast. Nicht nur das erstklassige Essen macht dein Schätzchen zu etwas Besonderem, sondern vor allem deine sympathische Art und die Kunst, jeden Gast so herzlich zu empfangen und während des Essens zu begleiten, dass man das Gefühl hat, selbst jemand Besonderes zu sein. Danke also nochmal an dich und dein tolles Team. Ich hoffe, ich kann noch viele schöne Abende bei euch verbringen und ich verspreche dir, ich werde nicht nochmal versuchen, euch in Brand zu setzen :).

Das Hallman & Klee findest du hier oder in Neukölln am Böhmischen Platz:

Böhmische Straße 13, 12055 Berlin

Weitere Restaurants in Berlin, die wir für dich getestet haben, findest du hier

Wir freuen uns natürlich auch, wenn du uns bei Facebook und Instagram besuchst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.